Bärenstein Mühlviertel Böhmerwald

Traumhaft schöner Tag für einen Ausflug mit meiner Frau zum Bärenstein mit seinem herrlichen Rundblick auf den Südböhmischen Moldaustausee, auf das gesamte Böhmerwaldgebiet sowie bei guter Fernsicht bis zu den Alpen.

Oben Bild vom Ziel.

Start der Wanderung ist beim Parkplatz Grünwald ca. 5 Kilometer nach Aigen Schlägl.

Reiner Forstweg,einige Kilometer durch den Wald, immer etwas leicht ansteigend.

Für den Wanderweg sind keine normalen Straßenschuhe oder Kinderwagen zu Empfehlen ,wegen der großen Steine und Baumwurzeln auf dem Weg.

Eine schöne Wanderung ist die kleine Tour von Grünwald zum Bärenstein.
In einem Rundkurs von etwa drei Kilometern Länge auf bequemen Waldwegen mit einer leichten Steigung
gelangen wir zum Aussichtsfelsen, von dem aus wir weite Teile des Böhmerwaldes und den Moldaustausee
im Norden und an klaren Tagen bis zur Alpenkette im Süden bewundern können.
Geologisch interessant sind noch die zu Wollsäcken verwitterten Granitfelsen rund um den Bärenstein,Infotafeln vor Ort.

Der Wanderweg ist Kühl fast kein Sonnenlicht kommt durch,gegangen sind wir gemütlich ca.eine Stunde.

Wegweiser und andere Wandermöglichkeiten.

Infos über den Wald und Waldboden.

Infotafeln der Wald ist Naturschutzgebiet.

Wegweiser dürfen nicht Fehlen.

Es gibt einige weitere Wanderwege zum Bärenstein ,einer direkt von Aigen Gehzeit ca.2 Stunden.

Manchmal begegnet man größere Felsbrocken.

Rastplätze falls jemand erschöpft ist.

Hier die Infos über die Felsen.

Nahe am Ziel ,nur noch der Aufstieg bei den Felsen.

Aufstieg zum eigentlichen Ziel.

Die Felsbrocken liegen aufeinander als wären sie Gestapelt worden,kann fast nicht glauben das die Natur dies macht.

Ich bin jetzt mit meiner Frau oben,Blick nach unten.

Höchster Punkt 1058 Meter

Nach Westen und Osten ziehen sich die dichten Bergfichtenwälder scheinbar ins Endlose. 

Das Gipfelkreuz gegenüber ist eine Gedenkstätte der Deutsch Vertriebenen aus Tschechien nach 1945.

Die Fernsicht entschädigt uns für den Aufwand reichlich,reicht sie doch tief in das Böhmische Land,zu den Moldaustauseen,Hochficht,Plöckenstein.Nach Süden verliert sich der Blick irgendwo dort, wo Horizont und Himmel ineinander übergehen,  bei klarer Sicht sieht man auch das Gebirge die Alpen aber heute nicht.

Der Böhmerwald bildet zusammen mit dem anschließenden Bayerischen Wald das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas .

Wir Wandern wieder den gleichen Weg zurück da ich in Grünwald mein Auto stehen habe,bei anderen Wegen ist der Umweg zu Groß.

So wie der Aufstieg stellt sich auch der Abstieg dar. Sanft geht es durch den Wald bergab und über Steine und Wurzeln durch den Wald bis zum Parkplatz neben der Strasse . Eine kleine aber lohnenswerte Tour geht mit vielen Eindrücken zu Ende .

Anfahrtsbeschreibung:

Nördliches Marktplatzende von Aigen, links in die Schlossergasse, dann erste Straße rechts in die Höhenstraße. Ca. 5 km ansteigend durch den Wald nach Grünwald, die Hochebene ganz am Ende.

Vielen Dank für Ihren Besuch ,weitere Infos und Bilder folgen.

https://www.getmore.de/gruenbergers-shop/

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s